Welches E-Mail Marketing System ist das Richtige?

Darauf solltest du bei der Wahl deines E-Mail Marketing Systems achten

Du willst einen Newsletter starten und bist überwältigt von der Zahl der E-Mail Marketing Systeme, die es da draußen gibt? Glaub ich dir aufs Wort.

Bei mir war es damals zum Glück so, dass ich bis zu dem Moment als mein Coach Sue ins Leben trat, keine Ahnung von E-Mail Marketing hatte. Also hab ich dann einfach das Tool verwendet, dass sie mir empfohlen hat. 

Aber wenn du echt komplett planlos herumsuchst, ist ja die eigentliche Frage: Was soll es eigentlich können? Neben Newslettern verschicken versteht sich. 😅 Gerade, wenn man ganz frisch in die ganze Welt des E-Mail Marketings eintaucht, fällt die Entscheidung schwer. Du weißt ja noch nicht, was du später alles machen kannst, wenn du die Möglichkeiten dieser Welt aktuell gar nicht kennst.

Deshalb möchte ich dir in diesem Beitrag einmal die 3 Dinge mitgeben, die dein E-Mail Marketing System unbedingt können sollte. Auch in Hinblick darauf, dass deine Liste wachsen wird und du, je größer dein Business wird, mehr Funktionen benötigst. Wie zum Beispiel die Vergabe von Tags, um die Leser nach Interessen zu adressieren, die Erstellung eines Funnels wie zum Beispiel das Onboarding – also die Willkommenssequenz deines Newsletters oder sogar Sales, Reporting und und und. 

Gehen wir das Ganze jetzt einmal Schritt für Schritt durch, damit du genau nach diesen Kriterien bei der Wahl Ausschau halten kannst. 

Visueller Funnel Aufbau und Automationen

Fangen wir mit dem an, was es dir unglaublich erleichtern wird Funnels zu bauen. Der visuelle Funnel-Aufbau. Ich habe dir hier mal ein Bild rein gepackt. 

Was ist ein E-Mail Marketing Funnel?

Kurzer Exkurs, was ein Funnel ist: Du kannst dir das Vorstellen wie ein Rohrsystem. Oben kommen die neuen Leser rein. Von deiner Website oder auch Werbeanzeigen. Jetzt kannst du durch verschiedene Abzweigungen entscheiden, welchen Weg der Leser weitergeht. Hat er einen Link angeklickt, geht er rechts und erhält vielleicht nochmal eine Mail mit einem Angebot. Hat er den Link nicht geklickt, erhält er dagegen z.B. eine Mail mit einer Erinnerung.

Dadurch kannst du zum einen individueller auf deine Leser eingehen, holst sie aber auch an den richtigen Punkten ab. Stell dir vor, jemand klickt den Link nicht und erhält dennoch dein Angebot. Wenn er diese Mail dann öffnet, ist er erst mal verwirrt, denn er hat die vorherigen Mails ja nicht gelesen und dementsprechend auch die Reise gar nicht mitbekommen. 

Die Willkommenssequenz nach Newsletter Anmeldung ist zum Beispiel auch ein Funnel. Die Leser erhalten bei uns zum Beispiel bis zu fünf Mails (je nach Funnel) in dem ich mich vorstelle, von meiner Reise erzähle und weiteren Mehrwert mitgebe. Am Ende auf Mail vier bekommen sie ein zeitlich limiertes super Angebot. Wer diese Mail geöffnet aber nicht gebucht hat, bekommt am Tag darauf noch einmal eine Erinnerung.

Nutze Tags für deine Newsletter Leser

Tags sind super, super wichtig für die individuelle Ansprache und auch die Entscheidung, wem du später Infos zu verschiedenen Angeboten schickst.

Tags sind wie kleine Informationszettel, die jeder bekommt, wenn er sich für deinen Newsletter anmeldet. Dabei erhält jemand, der sich zum Beispiel für ein E-Mail Marketing Freebie anmeldet den Tag “E-Mail Marketing Freebie” und jemand der sich das Fokus Freebie holt, den Tag “Fokus Freebie”. Ebenso funktioniert das, wenn jemand deinen Kurs gekauft hat oder bei deinem Workshop dabei war.

Wenn du dann dein Produkt launchst, weißt du, wer schon einmal etwas gekauft hat, wer besonderes Interesse an dem Thema hat und kannst sie anders ansprechen.

Tags helfen dir also schlicht und einfach deine Leser auch nach Interessengruppen zu sortieren.

Gehen wir mal einen Schritt weiter – bist du bereit?

 

Welche E-Mails versende ich beim Launch?

Stell dir vor du launchst dein Produkt. Es gibt jetzt verschiedene Szenarien, die du alle durchdenken solltest, um zu entscheiden, wer welche E-Mail bekommt und damit in unterschiedliche E-Mail Sequenzen rutscht.

  • Jemand hat sich deinen Live Workshop oder die Aufzeichnung angesehen >  bekommt alle E-Mails
  • Jemand hat sich zum Workshop angemeldet, war aber nicht live dabei und hat auch die Aufzeichnung nicht angesehen > Erinnerung an Aufzeichnung
  • Jemand hat die Aufzeichnung angesehen und war auf der Bezahlen-Seite > E-Mail um die letzten Zweifel aufzulösen

Du siehst, es gibt zig Möglichkeiten, wie du deine Leser adressieren kannst. Versuche sie alle auszuloten und entsprechend zu targetieren. Die Vorbereitung durch das Anlegen von Tags ist dabei das A&O. Sonst kannst du sie später nicht mehr zuordnen.

Hole dir unser Freebie & starte mit E-Mail Marketing durch

In diesem Freebie habe ich dir auch die verschiedenen E-Mail Marketing Systeme einmal aufgelistet und dir ein paar Tipps für den Einstieg zusammengefasst.

Ein integriertes CRM & Sales System

E-Mails verschicken ist das eine. Zu sehen welcher deiner Kontakte/ Leser wie aktiv ist, wer wie viel bei dir bereits auch gekauft hat, ist etwas anderes. Klar, da gibt es eigene Systeme für. Ich bin aber so froh, dass wir beides zusammen an einem Ort haben.

Wir verwenden das System Active Campaign (werbung). Hier kannst du z.B. sogenannte Deals anlegen und in deine Funnels integrieren.

Nehmen wir ein Onlinekurs-Launch-Beispiel mit einem Upsell:

Die Kontakte melden sich an, die Automation (der Funnel) startet und sie werden dem Deal hinzugefügt. Wer sich zum Verkaufs-Webinar anmeldet, bekommt den Deal-Status „Webinar Angemeldet”. Die Follow-Up E-Mails laufen. Irgendwann entscheiden sich manche zum Kauf und landen im Deal in der Spalte: Kurs gekauft. Der Wert von Summe X, wird durch den Deal an den Kontakt geheftet). Bucht er oder sie z.B. auch noch ein Upsell von Summe X, wird auch das bei ihm registriert.

Auf diese Weise kannst du später…

  1. sehen wie gut dein Funnel konvertiert hat.
  2. später nicht nur Tags filtern, sondern auch danach, wer wie oft und was jemand bei dir bereits gekauft hat, was auch für die weiteren Launches oder hochpreisige Produkte von Vorteil ist zu wissen. 

Das ist definitiv next Level und nicht dass, was du zu Beginn für dein E-Mail Marketing brauchst. Aber wie schon gesagt: Du wächst und mit dir dein Business und die Notwendigkeit zu wissen, was wie konvertiert.

 

Jetzt kennst du meine Haupt-Kriterien, nach denen ich von Beginn an gucken würde. Auch, wenn du nicht alles von Beginn an brauchst: Du wirst es eines Tages brauchen, wenn du dir etwas Großes aufbauen möchtest.

Newsletter erstellen mit ActiveCampaign

Wie erwähnt nutzen wir ActiveCampaign (Werbung) und sind wirklich super, super zufrieden. 

Wenn du einmal einen Einblick erhalten willst, ist hier ein Active Campaign Tutoria.

Der Vorteil bei ActiveCampaign ist, du kannst je nach Größe und der Notwendigkeit die Tools entsprechend dazubuchen. Sprich, klein anfangen und dann gemeinsam mit dem Business wachsen.

Und egal wie sehr du am Anfang auf Geld sparen aus bist. Dein E-Mail Marketing bringt dir Geld ein! Sieh es als Investition. Das E-Mail Marketing System war das Einzige in, dass ich von Beginn an richtig investiert habe (von meinem Coach mal abgesehen ;). 

 

Links zur Folge „Welches E-Mail Marketing System ist das richtige?“

E-Mail Marketing Freebie

PIN MICH
E-Mail Marketing System - welches soll ich für meinen Newsletter verwenden?

NEU hier? Lerne Johanna besser kennen.

Johanna Fritz

15 Ideen für dein Freebie

15 Ideen für dein Freebie um mehr Newsletter Leser zu gewinnen

3 Tipps für mehr Newsletter Leser

Wie bekomme ich mehr Newsletter Leser?

Eine Community aufbauen in 3 Schritten

In 3 Schritten eine Community für dein Online Business aufbauen - By Johanna Fritz Online Business Coach

So startest du ein Online Business

Der Start ins Online Business und die kosten

Dein digitaler Fahrplan ins Online Business

E-Book: Starte in 30 Tagen dein Online Business mit einem digitalen Fahrplan - Schritt für Schritt - By Johanna Fritz

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.