Wie du dein Webinar verkaufsstark optimierst – in 4 Schritten

Wir haben letzte Woche unser Webinar viermal live gehalten und bis zum Gehtnichtmehr optimiert. Heute gibt es meine Erkenntnisse und Tipps an dich geballt in dieser Podcastfolge: Wie du dein Webinar verkaufsstark optimierst!

Aber vorweg: Ich halte das optimierte Webinar „Wie du 2022 Onlinekurs Kunden gewinnst” am 10.10., um 10 Uhr live. Und du bist dazu herzlich eingeladen.

Darin erfährst du …

… wie das Live-Launch-System dir mehr Kunden in kurzer Zeit schenkt, als der Kurs im Onlineshop.
Plus: der eine Fehler, der den Erfolg des Live-Launches zunichtemachen kann.
… was der No #1 Erfolgskiller bei Onlinekurs Verkäufen ist
… wie du, mit weniger (Zeit-)aufwand und weniger digitalen Produkten, mehr Kunden anziehst und gleichzeitig geschmeidig bleibst.

Melde dich jetzt für 0 Euronen unter byjohannafritz.de/workshop an – und sichere dir außerdem einen richtig krassen, exklusiven Deal!

Denn ja, es wird möglich sein, darüber auch Online Durchstarten zu erhalten, dessen Angebot wir ebenfalls einmal komplett auf den Kopf gestellt haben.

Mehr brauche ich nicht zu sagen, oder? Wir legen jetzt los mit der Folge!

Okay, vielleicht kennst du diese Situation:

Du hast dein Webinar gehalten, alle waren begeistert, finden dich total sympathisch, lieben deine Energie … aber keiner hat gebucht. 

DAS wollen wir vermeiden und deshalb ist es so großartig, dass du genau in diese Podcastfolge reinhörst (oder auf dem Blog liest).

Das kann erst einmal verschiedene Gründe haben (Ohren gespitzt und am besten den Stift gezückt)!

Warum niemand auf deinem Webinar bucht

  • Du hast die falschen Menschen angezogen. Sie haben von deinem Webinar also etwas anderes erwartet oder wollten einfach mal schauen, weil es interessant klang, ist aber grade gar nicht ihr größter Schmerz. Die Headline ist also nicht spezifisch genug.
  • Dein Webinar war vielmehr ein Workshop (deshalb auch Finger weg von Meetings auf Zoom) und du hast alles gegeben, um zu zeigen, dass du die Expertin bist – du hast gute, anwendbare Tipps geteilt, mit denen sie jetzt alleine weitermachen können. Ihr erstes Symptom hast du gestillt. Für sie, sind sie jetzt „fertig”. Oder aber, es war SO viel Input, dass sie jetzt erst einmal Zeit brauchen, das von dir bereitgestellte Wissen für sich umzusetzen: DAFÜR brauchen sie dich jetzt und diesem Moment nicht mehr. Und werden somit wieder nicht buchen.

🍕 Okay sprechen wir mal über das letzte Beispiel und, was das mit Pizza zu tun hat. 

Stell dir vor, du bist in einem Einkaufszentrum und dort eröffnet ein neuer Pizza-Stand. Wie das so üblich ist, bietet dir davor jemand etwas zum Probieren an. Doch statt eines kleinen Stückes, erhältst eine ganze Pizza. FOR FREE! 

Würdest du dir danach noch eine Pizza dort kaufen? Nein, denn du bist bereits satt. Eventuell kommst du an einem anderen Tag wieder, weil sie dir geschmeckt hat.

Genauso verhält es sich mit einem Verkaufs-Webinar in dem du overdeliverst – also viel, zu viel gibst (und glaube mir, ich bin da zur Genüge durch, weil wir alle einfach so gerne helfen, gleich in die Tiefe gehen und Wissen weitergeben wollen). Wenn du zu viel gibst, sind sie satt – bis oben hin und kommen vielleicht irgendwann wieder, wenn sie Hunger haben, Lust auf Pizza und sich an dich erinnern.
Du als Coach weißt, dass sie noch lange nicht fertig sind, aber sie aktuell noch nicht.

Das sind zu viele Variablen, um das einfach dem Zufall zu überlassen. 😉 Investiere daher unbedingt die Zeit in die Optimierung deines Webinars.

Wie kannst du das Ganze für dich angehen?

Wie du dein Webinar optimierst in 4 Schritten

Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister! Die meisten halten ihr Webinar einmal und verwerfen es dann wieder, weil es scheinbar nicht funktioniert hat. 

Verkaufs-Webinare haben jedoch einen ganz spezifischen Aufbau. Hier spielen verschiedene Dinge mit rein, ob jemand bucht oder nicht:

  • Welche Glaubenssätze löst du in dem Verkaufs-Webinar auf?
  • Findest du den Sweetspot zwischen Ahas deiner Teilnehmer:innen und dem Wunsch, mit dir weiterzumachen?
  • Interagierst du mit den Teilnehmer:innen und holst dir immer wieder ein “Ja” aus dem Chat ab? 
  • Bist du in der richtigen Energy und im Flow oder fällt es dir schwer und du kommst immer wieder ins Stocken?
  • Sind deine Verkaufs-Mails auf das Webinar abgestimmt?
  • Arbeitest du mit einer Webinar-Software, wo das Angebot direkt gepitcht und eingebunden werden kann? Und vor allem: wo du auch mitbekommst, wer war live dabei, wer war registriert, aber nicht live dabei… da gehen unterschiedliche E-Mails nachher raus. E-Mail Marketig for the Win!
  • Und? Zeigst du ihnen die Lösung für ihr Problem und dass es auch für sie möglich ist, es so zu lösen? Oder haust du einfach nur viel Mehrwert raus? Die Strategieee is key!

Halte dein Webinar öfter live

Um dein Webinar zu optimieren, empfehle ich dir, es mehrere Male live zu halten. Das hilft dir dabei:

  • Herauszufinden, wo du selbst ins Stocken gerätst
  • Wo du Inhalte kürzen und besser auf den Punkt bringen kannst
  • Welche Boni, Angebote usw. irrelevant für deine Teilnehmer:innen sind
  • Welche Fragen aus dem Chat kommen, die im Webinar selbst noch nicht oder nicht klar genug beantwortet wurden

Durch das Live halten, entsteht für dich selbst eine gewisse Routine und Sicherheit. Ein Webinar ist wie die Präsentation vor der Klasse. Das klappt beim ersten Mal nur mit schlotternden Knien und rotem Gesicht und später gehört es zu deinem Daily Business und du machst das mit links und mit einer Selbstsicherheit, die deine Kunden begeistert.

Ein wichtiges Learning ist nämlich:

Die Selbstsicherheit beim Verkaufen kommt nicht durch die entsprechenden Umsätze und Sales. Erst durch die Selbstsicherheit verkaufst du deinen Onlinekurs!

Und Selbstsicherheit entsteht nicht, in dem du es ganz doll willst, aber nie übst. Es kommt mit Erfahrung.

Also mein Tipp an dich: Wähle eine Woche aus und halte dein Webinar mehrere Male live! Damit meine ich nicht (!) deine offizielle Verkaufsphase, wenn du deinen Kurs verkaufst. Sondern davor! Ich hab dazu z.B. unsere Newsletter Abonnentinnen eingeladen. So war etwas Exklusives nur für sie.

Ich habe es Montag bis Donnerstag jeden Tag um 9.30 Uhr live gehalten. 

Das mehrfach live halten gilt übrigens auch für diejenigen, die sich direkt auf einen Evergreen Funnel stürzen und alles automatisieren wollen. 

Dein Webinar KANN nicht konvertieren, wenn du nicht die entsprechende Arbeit reinsteckst und es ordentlich testest und optimierst.

Live Webinar

Wie du 2022 deinen
Onlinekurs verkaufst

Verkaufe deinen Onlinekurs so und du musst dir nie wieder Gedanken über zu wenig Kunden machen.

Pfeil by Johanna Fritz

Versende eine Umfrage

Auf dem Test-Webinar geht es erst mal nicht primär darum zu verkaufen, sondern darum Erfahrungen und Stimmen deiner Teilnehmer:innen zu sammeln.

  • Wie fanden sie das Webinar?
  • Welches Aha hatten sie? 
  • Wie fanden sie das Angebot?
  • Warum haben sie nicht gekauft?
  • Hat ihnen etwas gefehlt?
  • Usw.

Leite daher nach Webinar Ende und in einer E-Mail nach dem Webinar, an alle die Live dabei waren, zu einer Umfrage. Wenn sie unten eine Frage eingeben, kannst du auch die E-Mail Adresse als freiwilliges Feld abfragen, damit du darauf individuell eingehen kannst.

Das war für mich wirklich eine Goldgrube! OMG. Ich bin dankbar dafür, dass wir das gemacht und unsere Teilnehmerinnen sie so fleißig ausgefüllt haben.

Optimiere das Webinar von Tag zu Tag

Optimiere nun das Webinar von Tag zu Tag. Passe die Slides an und wichtig: Lass dich von einzelnen Stimmen nicht verunsichern.

Versuche, die Umfrage immer im Gesamtkontext zu analysieren. Wie viele haben insgesamt so abgestimmt, passt diese Person überhaupt zu deinem Onlinekurs? Das sind Dinge, die du unbedingt beachten solltest. Wir kommen schnell in diesen reaktiven Modus, weil eine Person etwas ganz bestimmtes will und wir es allen recht machen wollen.

Frage dich also: 

  • Ist die Antwort der Person relevant für mich?
  • Wäre sie / er ein potenzieller Kunde?
  • Macht eine Umsetzung des Vorschlags für meinen gesamten Onlinekurs Sinn?
  • Wie würde sich das auf den Preis auswirken?

Also pass auf mit Übersprungshandlungen, besonders, wenn es dein Angebot betrifft.

Ich kann hier schon mal aus dem Nähkästchen plaudern, was wir durch das Webinar und die anschließende Umfrage herausgefunden und optimiert bzw. umgesetzt haben:

Es wird eine Selbstlern-Variante gewünscht

Mein Halbjahres-Programm Online Durchstarten gab es bisher nur in Begleitung von Coaching Calls mit mir und anderen Expertinnen sowie einem Community-Netzwerk. Wir haben schon länger darüber nachgedacht und eine Selbstlern-Variante anzubieten, denn nicht jede/r braucht oder will die Unterstützung durch Calls oder möchte sich mit anderen vernetzen. Und durch die Umfrage kam heraus: 30 % hätten Online Durchstarten gebucht, wenn es eine Selbstlern-Variante gegeben hätte.

Ich bin eigentlich selbst das beste Beispiel dafür: Ich setze gerne selbst um und würde bei Onlinekursen in 90 % der Fälle, die ohne Begleitung wählen.

Daher werden wir das bald als zweite Variante anbieten (HINT HINT, melde dich zum Workshop am kommenden Montag, 10.10. um 10 Uhr  an).

TIPP: Achte auf die Zugänglichkeit deines Onlinekurses und hinterfrage immer wieder, ob es vielleicht eine Möglichkeit gibst, die du noch nicht abdeckst.

Die Basis-Arbeit ist der Schlüssel

Der größte Teil eines Verkaufs-Webinars ist der, auf Glaubenssätze einzugehen, die deine Community in Bezug auf dein Thema hat und diese im Webinar aufzulösen. Eben damit sie auch daran glauben, dass auch sie es schaffen können. Nur dann! Noch einmal: Nur dann! werden sie buchen. Wenn sie nicht an deinen Lösungsweg oder an die Möglichkeit, dass dieser auch für sie funktionieren wird, glauben – warum sollten sie dann buchen?

Deine Basis-Arbeit ist daher essenziell! Auch nochmal an alle Durchstarterinnen: ES IST ESSENZIELL! Hier am meisten Arbeit reinzustecken. 

Die Glaubenssätze sorgen am Ende dafür, dass sich deine Teilnehmer:innen abgeholt und verstanden fühlen. Wenn du also nicht recht weißt, was sie eigentlich umtreibt, ist das in einem Verkaufs-Webinar fatal.

Das Feedback war hier wirklich großartig und da kamen Sätze wie: 

Anna schrieb: “Finde deine Energie mega. Danke für die Motivation =))” 

Nicole schrieb: “Bestes Webinar ever“

Anja hat noch direkt auf dem Webinar gebucht und schrieb: “Freue mich, jetzt komme ich auf ins TUN mit dem Kurs, wird geil!

DAS ist es, was du mit deinem Verkaufs-Webinar erreichen möchtest. Begeisterte Teilnehmer:innen, mit echten Ahas, die sich von dir verstanden fühlen.

Das Webinar auf Verkauf optimieren

Okay, die große Frage, die jetzt noch bleibt: Wie optimieren wir das Webinar, damit es auch Verkäufe generiert. Immerhin wollen wir ja Geld verdienen und Kunden in die Umsetzung bringen – und nicht nur ne spaßige Zeit haben.

Zwei Dinge sind hier essenziell:

  • Dein Pitch
  • Die Verkaufs-Mails

Der Pitch im Verkaufs-Webinar

Dein Pitch, der muss einschlagen. Und deshalb ist die Übung auch so wichtig. Du musst 

hier zu 100 % davon überzeugt sein, dass es das BESTE Angebot überhaupt für deine Community ist. Wenn da nur ein letzter Rest Zweifel ist, riechen das die Teilnehmer:innen 10 Meilen gegen den Wind und kaufen dir die Kiste aka deinen Onlinekurs nicht ab.

Wenn selbstbewusst Verkaufen für dich ein Thema ist, kann ich dir nur empfehlen, beim Webinar am Montag dabei zu sein. Da bringen wir einen riesigen Stein ins Rollen, damit du Spaß am Verkaufen hast. Stell dir das mal vor: Verkaufen macht plötzlich Spaß und fühlt sich nicht mehr an, als würdest du irgendjemand etwas aufzwingen.

Zu dem Punkt: Vielleicht hilft dir da auch die Sichtweise darauf, dass du niemanden zwingen KANNST deinen Onlinekurs zu kaufen. Es ist ihre Entscheidung. Und wir wollen ehrliches Marketing betreiben. Heißt, wir arbeiten nicht mit unnötigen Aussagen wie “Ein besseres Angebot als meins, wirst du nie wieder finden” oder “Man findet immer eine Lösung sich das zu leisten, wenn man es nur wirklich will”. Das ist einfach Bullshit und damit willst du keine Kunden anziehen.

Du reichst ihnen die Hand, aber ob sie sie nehmen, ist ihre Entscheidung.

Wichtig ist nur, dass sie zu 100 % verstehen, was für sie ins Rollen kommt, wenn sie deine helfende Hand annehmen. Was ihre Transformation sein wird. Dass sie das Ergebnis, das sie mit dir erhalten, vor sich sehen können.

Okay, letzter Punkt: 

Optimiere deine Verkaufs-Mails.

E-Mail Marketing ist er größte Schlüssel zu deinen Onlinekurs-Verkäufen. Dein Webinar ist der Auftakt, doch der Rest passiert über die Mails. Du weißt, ich liebe E-Mail Marketing, weshalb wir auch über 20 E-Mail Textvorlagen in Online Durchstarten am Start haben, für deine Verkaufs-Mails.

Diese zu optimieren und auf weitere Glaubenssätze einzugehen, das Vertrauen zu stärken und letzte Zweifel aus dem Weg zu räumen, DAS wird deinen Umsatz deutlich erhöhen. 

Und dann?

Nachdem du deine Test-Reihe durchgeführt hast, nimm dir eine Woche Zeit, um vollends zu optimieren, dein Angebot zu verfeinern und wähle dann einen Webinar-Termin aus, an dem du das optimierte Webinar hältst. HIER geht es jetzt darum, zu verkaufen. Die Teilnehmer:innen erhalten danach Verkaufs-Mails, Upsells und Downsells. Von der Generalprobe geht es jetzt auf die Bühne mit deinem Webinar.

Vorhang auf und alles geben!

Ich fasse hier nochmal für dich die Key-Takeaways aus der heutigen Folge zusammen:

Deine Takeaways aus der Folge: Verkaufs-Webinar optimieren – in 4 Schritten

Übe das Webinare halten
Investiere Zeit in die Basis-Arbeit
Identifiziere die richtigen Glaubenssätze deiner Community
Versende eine Umfrage an Webinar-Teilnehmer
Optimiere das Webinar täglich
✨ Optimiere deine Verkaufs-Mails
✨ Gehe mit deinem optimierten Webinar live und analysiere den Prozess

Ich hoffe, wir sehen uns am Montag, 10.10., um 10 Uhr auf meinem Webinar, wenn du lernen willst, wie du 2022 deinen Onlinekurs verkaufst! 

Gehe auf byjohannafritz.de/workshop, um dich für 0 Euro anzumelden und dir einen Platz zu sichern!

 Bis bald!

Johanna

Links zur Folge:

Hier geht’s zum Webinar: Wie du 2022 deinen Onlinekurs verkaufst >> https://byjohannafritz.de/workshop

Mehr Infos zu Online Durchstarten: https://byjohannafritz.de/onlinedurchstarten

Erwähnte Podcastfolgen

Webinare erstellen, die verkaufen – in 5 Schritten: https://byjohannafritz.de/webinare-erstellen-die-verkaufen-in-5-schritten/ 

Die Basis Arbeit für dein Onlinekurs Business: https://byjohannafritz.de/der-wahre-grund-der-ueber-den-erfolg-deines-online-business-entscheidet/ 

PIN MICH
Verkaufs-Webinar optimieren - Tipps

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[vgoAlias]
[vgoAlias]
[^;]
[^;]
[(d+)]
[(d+)]
[elem.name]
[elem.name]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-']
[+_a-z0-9-']
[a-z0-9-]
[a-z0-9-]
[a-z]
[a-z]
[el.name]
[el.name]
[vgoAlias]
[vgoAlias]
[^;]
[^;]
[(d+)]
[(d+)]
[elem.name]
[elem.name]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-']
[+_a-z0-9-']
[a-z0-9-]
[a-z0-9-]
[a-z]
[a-z]
[el.name]
[el.name]
[vgoAlias]
[vgoAlias]
[^;]
[^;]
[(d+)]
[(d+)]
[elem.name]
[elem.name]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-']
[+_a-z0-9-']
[a-z0-9-]
[a-z0-9-]
[a-z]
[a-z]
[el.name]
[el.name]
[vgoAlias]
[vgoAlias]
[^;]
[^;]
[(d+)]
[(d+)]
[elem.name]
[elem.name]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-']
[+_a-z0-9-']
[a-z0-9-]
[a-z0-9-]
[a-z]
[a-z]
[el.name]
[el.name]