Hilfe! Wieso verliere ich meinen Fokus?

Hilfe! Wieso verliere ich meinen Fokus?

In letzter Zeit bekommen wir auffällig viele Nachrichten, die alle mit dem Thema Fokus zu tun haben. Sowohl von Frauen, die erst noch in die Selbständigkeit gehen wollen, als auch von denen, die schon die ersten Schritte gegangen sind. Es scheint wie ein gemeinsamer Nenner zu sein, der sich durchzieht. Deswegen dachte ich mir, ich mach da mal eine Podcast Folge zu dem Thema. Planlosigkeit und Überforderung in der Selbstständigkeit Entweder hat man zu viele Ideen, sodass sie gar nicht wissen, mit welcher sie anfangen wollen. Oder bei denen, die schon die ersten Schritte gegangen sind, tritt Ungeduld und Planlosigkeit ein. Vielleicht sogar Überforderung von all den Dingen, die man scheinbar tun „muss”, weil man es auf Instagram, in Podcasts oder sonst wo hört. Das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass man dann irgendwann zum Stillstand kommt und gar nichts mehr macht. Oder du bist das andere Extrem und machst und tust, bist suuuper beschäftigt und arbeitest richtig hart, aber irgendwie scheinst du auf der Stelle zu treten. Denn diese Dinge, die wir das gerne Tag ein Tag aus tun… Instagram Kanal pflegen, About Seite aktualisieren, Visitenkarten neu entwerfen – sie alle bringen dir kein Geld und sie alle helfen eigentlich auch nicht wirklich deinen Kunden weiter. Denn nach all den Beobachtungen bei euch, bei mir, bei Kollegen, glaube ich, dass dieser Zustand an zwei „Problemen” liegt: Dein Ist-Zustand/ Störfaktoren und dein Warum. Und ganz ehrlich, wenn ich sowas zu Beginn gehört hätte, hätte ich auch gedacht: „Blaaaa. Schon wieder so ein daher Gelaber.”  Denkst du doch gerade, oder? Aber pass auf.  Fokus ist klar, ne? Auf eine...

Von reagieren zu agieren wechseln

Wo aber liegt hier eigentlich genau der Unterschied? Kennst du dieses Gefühl des „Ich muss den Auftrag annehmen, obwohl ich…. … keine Lust darauf habe.” … er eigentlich viel zu schlecht bezahlt ist.” … ich eigentlich gerade ein eigenes Projekt starten wollte”. Egal was es ist, du reagierst nur auf das, was du gerade hast, bist oder kannst. Wir reagieren, wenn wir einen Mangel haben und uns deswegen „gezwungen” fühlen, etwas zu tun, was eigentlich gar nicht passt. Wie agieren, wenn wir wirklich das tun und danach handeln was in uns steckt. Genau da wollen wir hin, oder? Wir wollen nicht auf ein Konto reagieren, dass im Minus ist. Wir wollen nicht auf unser Umfeld reagieren, dass uns sagt, wir wären verrückt, wenn wir den ach so sicheren Job kündigen. Wir wollen nicht zu etwas Ja sagen, wenn in uns eigentlich alle Nein schreit. Die Frage ist, wie kommen wir aus diesem Teufelskreis raus? gibt es überhaupt einen Ausweg? Müssen wir wirklich immer reagieren oder haben wir es doch meist selbst in der Hand wie wir uns entscheiden? Genau darüber spreche ich heute im Podcast. Wann bist du bereit zu handeln? Ständig warten wir auf den perfekten Moment.Doch was ist, wenn er niemals kommt? Und was ist, wenn er schon längst da ist? Wir warten auf ein Gefühl, eine Emotion, ein „Jetzt bin ich bereit“. Irgendetwas, dass es uns erlaubt loszulegen und loszugehen, nur für uns selbst. Deinen Träumen zu folgen ist nicht egoistisch, es ist das, worum es doch wirklich geht, oder? Denn unsere Träume haben, wenn wir sie weiter spinnen, selten etwas nur mit uns allein zu...
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]