Falsche Prioritäten? – Warum du Geld verbrennst und deine Zeit nicht sinnvoll nutzt

Falsche Prioritäten? – Warum du Geld verbrennst und deine Zeit nicht sinnvoll nutzt

Alles läuft gut. Aber statt den Weg geradeaus zu nehmen, wo du die Ziellinie schon sehen kannst, biegst du rechts ab. Wählst die verschlungenen Pfade und hügeligen Landschaften. Stehen wir unserem eigenen Erfolg im Weg? Machen wir es uns manchmal schwerer als es sein müsste? Legen wir den Fokus auf die falschen Dinge? Lass uns in diesem Blogbeitrag darüber sprechen,  … warum wir uns selten Zeit für die Dinge nehmen, die den größten Hebel für unser Online Business haben.  … warum du damit bares Geld verbrennst. … und warum du dadurch mehr arbeitest und weniger verdienst. Legen wir los. Selbstsabotage. Pff. Warum sollte ich meinen Erfolg und mich sabotieren? Denkst du dir jetzt vielleicht. Tatsächlich ist es gar nicht so selten, dass wir uns selbst sabotieren. Wenn etwas gut läuft, suchen wir die absurdesten Gründe, warum wir daran rütteln müssen. Aber warum? Haben wir etwa Angst vor dem Erfolg? Darf es nicht leicht sein? Wir fiebern alle den kleinen Hacks entgegen, laden uns Checklisten herunter, suchen nach dem EINEN Geheimnis, wie wir unseren Onlinekurs erfolgreich verkaufen. Die Antwort bei allem liegt im Tun.  Okay, das ist aber eher anstrengend und ein nicht so schönes Gefühl, oder? Rauszugehen, auszuprobieren und vor den Augen aller zu scheitern. So scheint es zumindest. Wir glauben, dass alle Augen auf uns gerichtet sind. Dabei ist deine Community genauso damit beschäftigt, sich darum zu sorgen, was alle von ihnen denken, wie du. Es ist ein ewiger Kreislauf und am Ende sind nur unsere Augen auf uns selbst gerichtet. Du musst dich vor niemandem erklären und auch nicht nach draußen gehen und sagen: Leute, ich hab...
Eine Analyse der 3 bekanntesten Onlinekurs Launch Strategien … das haben wir gelernt

Eine Analyse der 3 bekanntesten Onlinekurs Launch Strategien … das haben wir gelernt

Nach 7 Jahren Online Business habe ich einiges getestet, wieder und wieder. Einiges lief richtig gut, anderes nicht. Heute möchte ich meine Erfahrungen und Tipps zu den drei bekanntesten Launch Strategien mit dir teilen: Challenges, Webinare und 3-teilige Video-oder Live-Serien – was davon funktioniert am besten, was und warum empfehle ich dir bei deinen ersten Launches? Los geht’s! 7 Jahre Online Business… wow! Kann mich mal jemand kneifen? Wenn ich daran zurückdenke, was wir bereits alles für Launch Strategien ausprobiert haben. Verschiedene Formen von Challenges oder Challenges in Kombination mit Webinaren, Launch Events, die über eine Woche gingen inklusive Facebook Gruppen, einfach nur ein Webinar und und und. Ich möchte dir an dieser Stelle eines nicht verschweigen: Ein Launch (die Phase, in der du deinen Onlinekurs in die Welt schickst) ist anstrengend. Beim ersten Mal. Danach steht die Basis und es wird immer leichter. Aber ja. Arbeit ist nicht immer luftig und leicht. Trotzdem: du hast einen Traum. Dein Wissen brennt in dir und es muss raus in die Welt. Das Leben deiner Kunden verändern und gleichzeitig deins. Du möchtest deinen Onlinekurs verkaufen. Wenn du da nicht aufgeregt bist und vor allem auch Dinge tust, die du vorher noch nie getan hast, weiß ich auch nicht. Die Strategie musst du mir verraten, hehe. Aber ehrlich, besonders die ersten Launches sind anstrengend, eben weil es die ersten sind.  Ich sehe das aktuell bei unseren Durchstarterinnen, die kurz vor ihrem ersten Launch stehen. Die Knie zittern, weil man plötzlich merkt, dass man abliefern muss. Dass sich da wirklich Menschen für das Webinar angemeldet haben. Etwas, das man sich vor ein paar...
Stehst du deinen Kunden im Weg?

Stehst du deinen Kunden im Weg?

Wenn ein Reel bei uns für Diskussions-Stoff gesorgt hat, dann das mit dem Thema: “Wie viele E-Mails soll ich am letzten Verkaufstag meines Launches versenden.” Unsere Antwort: 5.  Einige Stimmen dazu in den Kommentaren: … „Mich nerven diese ganzen E-Mails immer” … „Warum so eine Flut an E-Mails?” oder … „Bei so vielen E-Mails melde ich mich sofort ab!”. Hier geht es vor allem um die eigene Sichtweise. Vielleicht geht es dir auch so, dass du an der ein oder anderen Stelle gedacht hast: Das könnte ich niemals machen.  Du gehst von dir aus. Das ist auch ganz normal. Aber stehst du dir damit vielleicht selbst im Weg? Ticken deine potenziellen Kundinnen und Kunden genauso? Woher weißt du das? Hier kommen vorab schon mal 3 Dinge, die ich dir mitgeben möchte, bevor wir so richtig in die Folge einsteigen: E-Mail Marketing, Baby. Wer zwar auf dem Newsletter ist, sich aber nicht fürs Webinar angemeldet hat, erhält gar keine E-Mails. Wir segmentieren also vorher, wer diese E-Mails überhaupt bekommt. Heißt, die E-Mails gehen nur an die, die vorher Interesse an dem Thema gezeigt haben.  In diesen E-Mails geht es vor allem darum, Geschichten zu erzählen und nicht die Sales-Keule zu schwingen. Wenn du bisher keine eigene Strategie entwickelt hast, die gut verkauft, dann probiere es doch erst einmal aus, ehe du einfach mal pauschal alles doof findest. Lass uns mit der Folge loslegen. Wir sprechen darüber …  … bei welchen Glaubenssätzen du wachsam sein solltest, … wie Verkaufs-E-Mails aufgebaut sind, … vier Gründe, warum jemand nicht bucht und … wie du darauf eingehen kannst. Also, los geht’s! Das Thema E-Mails...
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]