Triff die bewusste Entscheidung, an dir zu arbeiten – Interview mit Kerstin Wemheuer

Triff die bewusste Entscheidung, an dir zu arbeiten – Interview mit Kerstin Wemheuer

Deep Ocean Coach Kerstin Wemheuer, auch bekannt unter dem #fuckeinfachmachen ist heute als Gast am Start. Gemeinsam gehen wir durch Themen, die dich als Online(kurs) Business Inhaber:in aktuell vielleicht noch bremsen, um es wirklich so richtig krachen zu lassen. Obwohl genau das auf bewusster Ebene tatsächlich dein größter Wunsch ist. Sei es, weil du dich noch nicht so recht traust in die Sichtbarkeit zu gehen, eine Strategie umzusetzen, die bei allen anderen funktioniert „nur bei dir nicht” oder wenn du Glaubenssätze mit dir herumträgst wie „Ich bin nicht gut genug”. Ich verrate dir auch einen meiner größten Glaubenssätze, wie er sich über die ersten achtzehn Jahren und dank Schulsystem geformt hat und wie ich ihn aber auch erfolgreich widerlegt habe (und es immer wieder tun muss, um nicht wieder daran hängenzubleiben). Am Ende geht es immer darum, dass du die Entscheidung triffst, dich mit dir selbst zu beschäftigen. Denn ja, es kann anstrengend werden. Und ja, da können Dinge hochkommen, die du lieber weiterhin tief verbuddelt lassen möchtest. Aber genau dann, ist es der beste Grund, dich jeden Tag ein bisschen Zeit für sich zu nehmen. Aus der Erfahrung heraus: Online Business geht nicht ohne Persönlichkeitsentwicklung. Warum es also länger auf die lange Bank schieben, statt deine Wünsche und Träume selbst in die Hand zu nehmen? Hör dir die Folge unbedingt an, wenn du aus den Vollen schöpfen möchtest. ​ Kerstin Wemheuer Kerstin Wemeheuer ist Mindset- und Businesscoach (NLP, Hypnose, Deep O.C.E.A.N. Coach & Trainer, positive Psychologie) in Kombination mit ihrer unternehmerischen Expertise begleitet sie Menschen auf ihrem Weg zu ihrem Wunsch-Leben und zu ihrem profitablen Business. In ihrem Podcast #f***einfachmachen gibt’s...
Wie du endlich aufhörst, dich zu verzetteln

Wie du endlich aufhörst, dich zu verzetteln

Naaa, tendierst du auch dazu, dich zu verzetteln? Hehe. I feel you. Ganz ehrlich, ich nehme uns da nicht aus. Hier eine Idee, da ein To-Do, oh hier noch was Neues und der Experte, den ich gerade auf YouTube entdeckt habe, der sagt XY.  Als Einzelunternehmerin oder mit einem kleinen Team tätig zu sein, bedeutet auch schnell reagieren zu können. Die Mühlen mahlen noch nicht so langsam. Das führt aber auch dazu, dass wir nicht fokussiert bei einer Sache bleiben.  Woher kommt dieses, immer etwas Neues erstellen wollen? Vielleicht haben wir Angst vor der Langeweile. Vielleicht sind wir auch einfach leicht für neue Technik und Strategien zu begeistern. Dabei ist es die Langeweile, die uns am Ende Ruhe gibt. Wenn dir langweilig ist, bedeutet das, dass bereits regelmäßig Kohle reinkommt. Dass die Strategien bereits so optimiert sind, dass es funktioniert. In dem Fall wäre es auch gar nicht so schlimm, wenn wir dann etwas Neues ausprobieren. Aber eben erst DANN! Lass uns in dieser Folge darüber sprechen, was du tun kannst, um dich nicht länger zu verzetteln, wie du deine To-dos sinnvoll strukturierst, um wirklich mit PLAN an die Aufgaben ranzugehen. Okay, ich glaube der Moment, wenn es wirklich chaotisch wird, ist der, in dem wir uns keine Zeit dafür nehmen… wirklich an die Wurzel des Problems zu gehen. die Aufgaben zu priorisieren.  Bevor wir hier also in den ein oder anderen Planungs-Hack eintauchen, möchte ich dir etwas anderes mitgeben: Du musst eine Entscheidung treffen. Für Dinge, die du JETZT und Dinge, die du irgendwann angehen wirst. Du kannst nicht auf drei Hochzeiten tanzen, wie man so schön sagt....
Wenn Corona deinen Launch umschmeißt

Wenn Corona deinen Launch umschmeißt

Wenn du die ganze Zeit auf diesen einen Tag hinfieberst und am Morgen neben einer echt kratzigen Stimme auch noch zwei positive Schnelltest-Ergebnisse vor dir hast, dann bleibt nichts anderes, als den Launch zu verschieben. Unsere Learnings aus der Situation kannst du hier nachlesen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]