Hätte ich keine Website, wärst du heute nicht hier. Würde es diesen Podcast nicht geben. Genauso wenig wie all meine Freebies, Onlinekurse oder auch meine Seite als Illustratorin, über die mich Auftraggeber finden können. Ohne eine Website, wären meine beiden Unternehmen quasi nicht vorhanden.

Und ich bin mir sicher, auch bei dir wäre es ganz ähnlich. Zumindest würde dein Unternehmen nicht so laufen, wie es das aktuell MIT Website tut.
Wenn du noch keine Website hast, dann ist die Folge ein Muss. Denn du lässt dir ohne eine so viele Möglichkeiten entgehen. Möglichkeiten um neue Kunden zu gewinnen, Freunde und Kollegen kennen zu lernen, evtl. sogar deinen Job zu kündigen, wenn dass dein Ziel ist.

Wir starten also mit achtzehn Gründen für deine Website, gehen dann in die üblichsten Zweifel rein die aufkommen, wenn man darüber nachdenkt eine zu starten, überlegen was auf so eine Website eigentlich unbedingt drauf muss und schließen dann mit den nächsten Action Steps ab. Für die, die bereits eine haben, als auch die, die eine starten.
Und gleich vorweg, die Folge ist auch für alle, die keine Ahnung von Technik haben, um das gleich mal als K.O. Kriterium in die Runde werfen. Das coole ist nämlich, dass heute wirklich JEDER eine Website erstellen kann.

Abonnieren auf iTunes • Abonnieren auf Stitcher • Abonnieren für Android

Jimdo Website Baukastensystem

Hole dir bis zum 31. Mai 2018 die 20% Rabatt mit dem Gutschein-Code SKIZZENBUCH über diesen Link.

 

Die Links zu Folge 47:

Jimdo – Erhalte bis zum 31. Mai 2018 tolle 20% Rabatt mit dem Gutschein Code SKIZZENBUCH für das erste Jahr über diesen Partnerlink
WordPress
Blogpost „Deine fantastische About Seite“

Und ich freue mich ganz doll, dass ich für diese Folge das erste Mal einen Partner für euch an Bord holen konnte: Jimdo.

Ich bin ja immer jemand der absolut dafür steht, dass man es sich erstens nicht unnötig kompliziert machen soll und zweitens, dass man einfach mal starten muss. Und mit Jimdo funktioniert beides ganz wunderbar.

Die Website ist binnen Minuten erstellt, es gibt richtig schicke Templates, die man sich aussuchen und dann dem eigenen Geschmack und Branding mit nur wenigen Klicks anpassen kann. Egal ob am Desktop oder mobil, es sieht einfach immer super aus. Und das ohne HTML Kenntnisse.

Ich habe mir es selber genauer angeschaut und war wirklich überrascht, was einem dort alles geboten wird. So wurde ich z. B. zu Beginn gefragt ob ich diese Seite von Null auf erstellen möchte oder ob Jimdo mir helfen soll. Klar, Hilfe nehme ich immer gerne an. Also fragt mich der Jimdo-Bot ob es eine Website, ein Shop oder ein Blog werden soll. Ich habe mal Website ausgewählt. Dann sollte ich meinen Namen eintippen, Jimdo suchte nach das Internet nach Inhalten ab, fand meine bestehende Seite und holte sich alle Infos dort heraus. Schwupps, stand das Impressum und alles andere, ohne dass ich auch nur irgendetwas tippen musste. Verrückt… und toll… was es heute alles gibt.

Deswegen: Jede einzelne von euch hat jetzt keine Ausrede mehr… zu denen wir gleich auch noch kommen.

Mal abgesehen davon, hat Jimdo wirklich faire Preismodelle. Du kannst 30 Tage testen und dann mit Null Euro weitermachen. Wer eine eigene Domain und keine Werbung haben möchte, macht mit 5€ im Monat weiter.

Und jetzt, nur für euch: Bis zum 31.Mai bekommt ihr über diesen Link 20% Rabatt. Yay. 

Und wenn du jetzt immer noch nicht überzeugt bist, dass auch DU eine Website anlegen kannst, dann kommen hier mal 18 Gründe dafür, warum du eine Website haben solltest. Wir werfen die gängigsten Zweifel und Ausreden über Bord und schauen uns dann an, was deine nächsten Schritte sein können.

 

Der Inhalt in Stichpunkten

Warum du eine Website brauchst:

  • Du öffnest eine Tür, die 24 Stunden lang geöffnet ist. Hallo Kunden! > Produkte und Dienstleistungen immer anbieten.
  • Mehr Reichweite (die ganze Welt)
  • Print ist statisch (jedes Mal neu drucken), eine Website nicht. Wenn Print > packe die Website drauf, weil mehr Up to Date
  • Kosteneffektiver als Print
  • Mehr Kontaktmöglichkeiten (Email, Formular, Telefon, Socials)
  • Du kannst überhaupt gefunden werden, Dank SEO & Google
  • Die kaufwilligen Generationen bis 30, hat nie ohne Internet gelebt! Sie kennen es gar nicht mehr anders.
  • Die Konkurrenz ist online und baut sich ihre Reichweite auf und erreichen deine Kunden, die dich nicht finden.
  • Es ist super simpel und nicht teuer eine zu starten (Baukastensysteme, WordPress). Jeder kann tolle Website bauen. Mit Gefühl für Design und einfacher Technik, kann sie sogar toller aussehen, wie von den Großen. Denn du machst DEIN Ding. So wie du, bzw. deine Kunden es toll finden.
  • Kunden-Kommunikation > halte sie auf dem Laufenden was es bei dir Neues gibt
  • Kommunikation in beide Richtungen erreichen (Blog-Kommentare, Social Media, Email, …)
  • Marketing Tool (Pixel, Newsletter, usw.)
  • Customer Support (FAQ/ Chat System)
  • Eigene Email-Adresse durch die URL = professioneller
  • Wenn du noch Angestellt arbeitest, dich aber selbstständig machen möchtest, ist ein Blog/ eine Website der erste Schritt in die richtige Richtung. Parallel zum Job/ antesten
  • Wenn du deine Zielgruppe kennst, weißt du was sie suchen. Gestalte deine Website entsprechend.
  • Du gewinnst an Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Erzählen können viele. Wenn sie es schwarz auf weiß sehen wie gut du/ deine Angebote sind, glauben sie dir.
  • Du willst mehr wissen? Check mich auf meiner Website aus

 

Die gängigsten Zweifel:
  • Kostet zu viel (tut es nicht)
  • Ich weiß gar nicht worüber ich schreiben sollte > finde deine Nische: Was macht dir Spaß? Wo bist du gut drin? Was fragen dich andere immer wieder? Nimm die Leser auch ruhig mit auf die Reise vom Anfang deiner Website.
  • Ich habe keine Inhalte/ Zeit, um ständig Neues zu posten > musst du nicht. Die Hauptsache ist, dass du ersteinmal auffindbar bist. Auch wenige Inhalte sind besser als gar keine. Natürlich ist konstanter Content besser. Aber setz dich nicht unter Druck, wenn es dich dann hindert los zu legen. Ansonsten steht und fällt wirklich alles mit einem konsequenten Plan (Beispiel bei mir: Einmal die Woche am Dienstag ein Podcast + Blogpost). Es wird zur Routine.
  • Ich habe keine Ahnung von Technik. So eine Website kann ich nicht erstellen und ein Webdesigner ist mir zu teuer > Lösung sind Baukastensysteme wie Jimdo.

 

Die nächsten Schritte in Sachen Website:

Wenn du ganz neu startest und eine Website anlegen möchtest:

  • Schau dir an was die Konkurrenz so macht und finde heraus was dich anspricht. Adaptiere es und setze es auf DEINE Weise um. Niemand will Copy Cats. Deshalb lass dich wirklich nur inspirieren und kopiere nicht eins zu eins.
  • Wenn du deine Website updaten willst, lass ein paar Leute mit einem frischen Blick drüber schauen. Leute, die deine Seite noch gar nicht kennen und solche, die sie kennen. Was würden sie sich wünschen? Was finden sie gut? Was anstrengend? Hab immer deine Website Besucher im Hinterkopf. Am Ende ist es ihre Website, nicht deine.
  • Such dir einen passenden Hoster aus. Jimdo, Squarespace, Wix, WordPress und leg los. Nutze ruhig die 30-Tage-Testpakete
  • Plane vorab was und wen du mit deiner Website erreichen willst.
  • Überlege dir die Navigation durch deine Website.
  • Halte alles so klar und einfach (wenig Klicks) wie möglich. Niemand hat viel Zeit. Ist deine Seite schwierig zu navigieren, verlassen die Leser sie ganz schnell wieder. Denn es gibt genug Auswahl da draußen, die dann vielleicht einfacher zu handhaben sind.

 

Was muss drauf?
  • evtl. Portfolio (Fotografie/ Illustratoren)
  • Blog
  • Kontakt
  • Über mich
  • evtl. Shop
  • Newsletter-Anmeldung
  • URL wichtig + Email
  • SEO Texte
  • schnelle Ladezeiten
  • Branding
  • Social Media Kanäle verbinden (aber nur dezent und nicht auf Landing Pages)
  • Navigation = clean
  • Footer = Kontakt, Social Icons, Datenschutz, Impressum
Wer heute keine Website hat, verbaut sich so viele Chancen. Fast alle sind heute online und kaufen dort ein, buchen Dienstleistungen, schauen Filme, hören Podcasts, treffen neue Leute und machen Freunde online. Deshalb kommen heute hier einige konkrete Gründe, warum auch DU eine Website brauchst und die anstehenden Action Steps um los zu legen.
Bestimme die Podcast Folgen mit!

Hast du schon gewusst, dass der Podcast eine eigene Facebook Gruppe hat? Du kannst Vorschläge machen, wen du im Interview hören möchtest, kannst deine Fragen vorab an meine Gäste stellen, die sie dann im Interview beantworten und dich mit anderen Kreativen über die Themen der Folgen austauschen.
Bist du dabei?

Wer heute keine Website hat, verbaut sich so viele Chancen. Fast alle sind heute online und kaufen dort ein, buchen Dienstleistungen, schauen Filme, hören Podcasts, treffen neue Leute und machen Freunde online. Deshalb kommen heute hier einige konkrete Gründe, warum auch DU eine Website brauchst und die anstehenden Action Steps um los zu legen.
Wer heute keine Website hat, verbaut sich so viele Chancen. Fast alle sind heute online und kaufen dort ein, buchen Dienstleistungen, schauen Filme, hören Podcasts, treffen neue Leute und machen Freunde online. Deshalb kommen heute hier einige konkrete Gründe, warum auch DU eine Website brauchst und die anstehenden Action Steps um los zu legen.