Dein eigenes Label – eigener Shop, DaWanda/ Etsy oder Redbubble/ Spreadshirt?


Du hast entschieden, du willst nicht im Kundenauftrag illustrieren, sondern möchtest mit deinem eigenen Label die Welt erobern? Prima. Dann findest du in meinem Video die Tipps, die dich da ans Ziel bringen.

Schritt 1: Gewerbe anmelden. Denn wenn du Produkte verkaufst und herstellen lässt, bist du kein Freiberufler mehr, sondern Gewerbetreibender.

Ansonsten hast du drei Möglichkeiten:

  1. Onlineshop bei DaWanda, Etsy & Co.
  2. eigener Shop
  3. Anbieter wie Spreadshirt und Redbubble

Ich habe alle drei Optionen ausprobiert und mit allen meine Erfahrungen gemacht.

DaWanda, Etsy & Co.

+ Du musst dich nicht um die Onlineshop-Technik kümmern, brauchst keinen Web-Host oder sonst was (größter Vorteil)
+ Die Plattformen machen auch für dich Werbung
+ Du kannst zufällig entdeckt werden, wenn Nutzer durch die Seite surfen
+ Aber: Potentielle Käufer können auch schnell von deinen Produkten weg zu anderen Herstellern auf derselben Seite driften
+ Du musst Gebühren an die Plattform abtreten
+ Du kannst deinen Onlineshop nur minimal deinem Branding anpassen

Dein eigener Onlineshop

+ Der Shop gehört wirklich dir (denn sollte die Plattform aus 1. plötzlich pleite gehen, wäre da auch dein Shop weg)
+ Potentielle Käufer driften nicht so schnell zu einem anderen Hersteller, weil es nur dich auf deiner Seite gibt.
+ Keine Gebühren, die du abtreten musst
+ Möglichkeit einen Händlershop zu erstellen
+ Persönliches Branding hoch zehn ist möglich
+ Du kannst den Facebook-Pixel verwenden und so gezielte Werbeanzeigen erstellen
+ Nachteile: eigene Technik nötig (Website, Host, Pflege, Shop-Software, Zahlungsanbieter integrieren)

Anbieter wie Spreadshirt und Redbubble

+ Kein Kümmern um AGB, Verpackungsverordnung & Co., weil ALLES was den Verkauf betrifft übernommen wird.
+ Dadurch viel mehr Zeit für tolle Illustrationen
+ Man muss keine Produkte herstellen lassen und dann auch noch bei sich Zuhause lagern
+ Nachteil: Es werden sehr hohe Gebühren genommen
+ Branding vom Onlineshop nicht wirklich möglich, außer Header austauschen & Co.,
+ Ähnlich wie bei 1. kann man durch Zufall entdeckt werden, kann aber auch Kunden verlieren durch die Konkurrenz auf der selben Plattform

Für jeden Onlinehop gilt:

Wo willst du hin? Willst du deine Artikel irgendwann in Läden sehen? Sie auf Messen vertreiben? Dann macht 1. oder 2. mehr Sinn.

Werbung machen musst du so oder so. Und zwar viel. Blogbeiträge, Gastblogbeiträge, Interviews, Werbeanzeigen, usw.

Fragen, Tipps, Erfahrungen? Ich bin ganz Ohr.

Was willst du tun? Wie sind deine Pläne für dein Label? Oder hast du vielleicht auch schon Erfahrungen damit gemacht und willst diese hier teilen?

P.S. Ich habe auch eine Facebook Gruppe mit der tollsten Illustratoren-Community. Alte Hasen und ganz viele Starter. Komm doch auch und mach mit. Alle, die in ihrem öffentlichen Profil uns erahnen lassen, dass sie mit Illustration was am Hut haben, sind herzlich willkommen.