5 Gründe, jetzt mit Newsletter Marketing zu starten

Das hörst du vermutlich nicht zum ersten Mal:

Erstelle dir einen Newsletter“

„Nutze E-Mail Marketing“

„Baue dir eine E-Mail Liste auf, an die du verkaufen kannst“

Wir wollen dir heute einmal etwas näher bringen WARUM E-Mail Marketing so sinnvoll ist und dir 5 Gründe nennen, wieso du unbedingt damit starten solltest. Wenn du es noch nicht nutzt, schreib doch gerne mal in die Kommentare oder per DM auf Instagram, warum nicht.

 

Warum dein Newsletter am Ende Social Media schlägt

Wie Du mit E-Mail-Marketing Dein Business automatisierst

Was bedeutet überhaupt automatisieren?

Beim Automatisieren geht es darum, dass beispielsweise Mails unabhängig von dir verschickt werden. Das heißt, egal, ob du gerade mit deinen Kindern auf dem Spielplatz sitzt oder es dir in der Sonne gemütlich gemacht hast, die E-Mails werden automatisch an deine Leser verschickt. Was ist der Vorteil? Du kannst über eine Automation/ Funnel bestimmen, welche E-Mails wann und an wen verschickt werden.

Wenn sich jemand für dein Freebie anmeldet, erhält er E-Mail X und danach E-Mail Y.

Wenn sich jemand für dein Webinar anmeldet, erhält er andere E-Mails.

Das machst du nicht von Hand, nein, sondern mit einer passenden Software (Werbelink).
Automatisierung hört sich immer wahnsinnig kompliziert an, weswegen es viele gar nicht erst angehen. Doch das ist es gar nicht und wird dir am Ende eine Menge Zeit sparen und außerdem Kunden bringen, die wirklich an deinem Produkt interessiert sind, die du auch erreichen und helfen kannst.

Warum sollte man das Online Business automatisieren?

Alle träumen vom passiven Geld verdienen. Am liebsten im Form von Füße hochlegen oder schlafen und parallel fließt das Geld aufs Konto. Das wäre quasi der Idealzustand. Denn, wenn das eintritt, hast du Zeit für neue Projekte. Kannst dich auf andere Dinge fokussieren. Hast mehr Zeit für deine Familie.

Das Ziel dabei ist es die Zeit von Geld zu entkoppeln. 

„Aber Johanna, ich kann nicht so mit Technik“

Es war niemals einfacher als jetzt, sich alles in Form von Tutorials reinzuziehen. Verschließe dich nicht gleich davor, weil du glaubst, du würdest das mit der Technik nicht hinbekommen. Bei den meisten Tools wirst du ann die Hand genommen und durchgeführt. So lernst du das Tool besser kennen. Es gibt zu fast allem YouTube Videos, Onlinekurse oder auch Virtuelle Assistent*innen, die dich unterstützen können. Und wir sind auch noch da! 

Also die Ausrede, ich kann nicht mit Technik haben wir gleich mal widerlegt. 😉 Immerhin willst du dir ein Online Business aufbauen, da gehört das dazu!

 

 

„So ein System aufzusetzen ist super Zeitintensiv“

Ja, das ist es. Aber weißt du was danach folgt? Es läuft automatisch. Ohne dass du nochmal einen Finger rühren musst. Du kannst Funnels, die du einmal aufgesetzt hast, sogar kopieren und musst nur die E-Mails dazu anpassen. Zu automatisieren bedeutet nicht, dass man mit dem Finger schnippt. Ja, da muss erst einmal Zeit rein gesteckt werden, bevor du am Ende mehr Zeit dadurch hast.

 

 

„Wieder etwas, das Geld kostet“

Diese Systeme können inzwischen so viel und ist definitiv sein Geld wert. Bei ActiveCampaign (Werbung, nutzen wir) kannst du ab 9$ im Monat starten. Stell dir nur einmal kurz vor, dass du nur eines deiner Produkte über deinen automatisierten Funnel verkaufst. Das Geld hast du so locker wieder drin. 😉 

Hole dir unser Freebie für deinen Newsletter Start

Warum eigentlich einen Newsletter starten und nicht Social Media

„Ich bin doch schon aktiv auf Instagram und habe da eine super Community, wieso brauche ich denn jetzt auch noch einen Newsletter?“
Weil es ein Zusammenspiel aus beidem ist und du die Leser auf deinem Newsletter viel eher und persönlicher erreichen kannst, als auf Social Media. Was braucht es außerdem für Posts und Stories? Dich! Während die E-Mail Sequenz ganz automatisiert verschickt wird.

Hier kommen 5 Gründe einen Newsletter zu starten

1. Viele denken Social Media reicht doch heute aus

Ja, Social Media hat den Vorteil, dass du dir dort eine aktive Community aufbauen kannst. Es ist ja auch nicht E-Mail Marketing gegen Social Media. Sieh es mehr als ein Zusammenspiel. Denn der Nachteil sich nur auf Social Media zu verlassen ist, dass du keine Kontrolle darüber hast, wem deine Inhalte angezeigt werden. Dein Mehrwert geht einfach raus und du hast keine Möglichkeit deine Follower aktiv zu adressieren.

2. Leises Verkaufen durch E-Mail Marketing

Wir nennen E-Mail Marketing gerne „leises“ verkaufen. Warum? Du musst nicht einen auf Marktschreier machen, um dein Produkt zu bewerben. Ganz einfaches Beispiel – Social Media mit eingeschlossen.

Du erstellst einen Post und bewirbst darin ein kostenloses Freebie. Du setzt den Link in die Beschreibung und in deine Bio. Die Menschen melden sich für deinen Newsletter an. Hier kannst du jetzt ganz klar selektieren: Diese Menschen interessieren sich für das Thema XY. Du kannst ihnen weitere E-Mails mit Tipps zu genau dieser Thematik schicken. Du gibst ihnen Mehrwert, baust Vertrauen auf. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass sie auch dein Produkt kaufen werden.
Auf Social Media ziehst du erst einmal alle an. Du erwähnst es mehrfach in deiner Story, erstellst mehrere Posts. Du siehst nicht, wer diesen Post gesehen hat, ob derjenige Interesse hat. Du kannst nicht tracken wer auf der Seite war und eine automatisierte Mail hinterher schicken mit „Hey, hast du noch eine Frage?“

Wir haben dir hier nochmal unseren Weg als Grafik:

von social media zum newsletter
3. E-Mail Marketing ist persönlich

Ja, E-Mail Marketing ist persönlich. Du denkst immer noch, dass niemand mehr Newsletter liest. Unsere Öffnungsrate sagt da was anderes. 😉 Denn letztlich kommt es ganz darauf an, wie du den Newsletter gestaltest. Wenn deine Leser wissen, dass sie jede Woche geballtes Wissen von dir erhalten, dass sie weiterbringt, dann werden die E-Mails von dir auch geöffnet.

Es heißt personalisiertes E-Mail Marketing und nicht, ich schicke dir ganze Zeit Werbung Marketing. Du sprichst deine Leser mit Vornamen an und du kannst auch Funnels erstellen, wodurch der Leser je nach Aktion eine andere E-Mail bekommt. Wenn sich also Anna das PDF zu „Wie erstelle ich einen Newsletter“ herunterlädt, erhält sie danach noch eine E-Mail von dir „Was du bei der Erstellung deines Newsletters unbedingt beachten solltest, Anna“. Du verstehst, worauf wir hinaus wollen, oder?

4. Leser werden zu Käufern

Wie schon oben erwähnt, sind es deine Follower, die zu Lesern werden und diese, die dann dein Produkt kaufen. Denn du landest direkt in ihrer Inbox, kommunizierst mit ihnen persönlich und lieferst Mehrwert. Du baust aktiv Vertrauen zu ihnen auf und sie können dich, deine Arbeit und vor allem deine Expertise besser kennenlernen.

5. Der konkrete Vorteil von deinem Newsletter bzw. E-Mail Marketing

Du hast die E-Mail Adressen in deinem System, kannst deine Leser aktiv kontaktieren. Follower und Likes „hast“ du nicht. Sie verschwinden, genauso, wie die Plattform von heute auf Morgen verschwinden könnte. Wie erreichst du dann noch die Menschen, denen du bereits helfen konntest? Die gerne deinen Mehrwert konsumiert haben?

Auf Social Media folgen uns häufig so viele Bots, „tote Accounts“, oder Accounts, die schon lange nicht mehr mit dir interagiert haben und deshalb deine Inhalte gar nicht mehr angezeigt bekommen. Beim E-Mail Marketing kannst du Accounts löschen, die nach mehr als X Monaten deine E-Mails nicht mehr aufgerufen haben. So erreichst du wirklich diejenigen, die an deinen Inhalten interessiert sind.

Wie sieht’s aus? Hat dich die Folge motiviert jetzt auch endlich mit Newsletter Marketing loszulegen?

Teile diese Folge, wenn sie dir geholfen hat

Wenn dir die Folge gefallen hat, gilt wie immer: Sharing is Caring. Mach doch fix einen Screenshot von dieser Folge, poste sie in deiner Story und tagge uns. Wenn du etwas zurückgeben magst, dann gerne so. Oder mit einer lieben Bewertung auf iTunes. Danke dir schon jetzt dafür.

Links zur Folge „E-Mail Marketing vs. Social Media“

Kostenloses Webinar: Starte und skaliere dein Online Business

PIN MICH
Warum mit Newsletter Marketing starten? By Johanna Fritz Online Business Coach

NEU hier? Lerne Johanna besser kennen.

Johanna Fritz

15 Ideen für dein Freebie

15 Ideen für dein Freebie um mehr Newsletter Leser zu gewinnen

3 Tipps für mehr Newsletter Leser

Wie bekomme ich mehr Newsletter Leser?

Eine Community aufbauen in 3 Schritten

In 3 Schritten eine Community für dein Online Business aufbauen - By Johanna Fritz Online Business Coach

So startest du ein Online Business

Der Start ins Online Business und die kosten

Dein digitaler Fahrplan ins Online Business

E-Book: Starte in 30 Tagen dein Online Business mit einem digitalen Fahrplan - Schritt für Schritt - By Johanna Fritz

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.