In 4 Schritten ein eigenes Online Business starten

„Aber, ich kann ja nicht einfach meinen Brotjob kündigen“ „Ich habe nicht das Geld, um ein eigenes Online Business aufzubauen.“ „Mein Traum muss warten, bis ich Zeit und Geld habe ein Online Business zu starten.“ „Ich weiß aber gar nicht, wie ich überhaupt anfangen soll.“

Wie viel Startkapital brauche ich für ein Online Business?

Vielleicht kennst du dieses Kopfkino. Doch wenn du eine Idee hast, für die du brennst, deine Leidenschaft, dann lass dich nicht von deinem Kopfkino aufhalten. Denn für der Start ins Online Business brauchst du nicht viel Startkapital. Eigentlich sind es sogar nur vier Schritte, die du zum Start wirklich gehen musst und die kosten fast nichts. Lass uns das mal gemeinsam aufschlüsseln!

Was brauche ich für ein Online Business?

Um ein Online Business zu starten brauchst du nur vier Dinge:

  1. Idee
  2. Website
  3. E-Mail Marketing
  4. Social Media

Wir gehen diesen Aufbau Schritt, für Schritt durch:

Deine Idee für ein Online Business

Um ein Online Business zu starten ist natürlich eines wichtig: Deine Idee. Im besten Fall hast du eine Leidenschaft, mit der du online gehen willst, über die du Bücher füllen könntest und gar nicht aufhören kannst zu sprechen. Here you go, Baby!

Es gibt aber auch eine logische Herangehensweise, eine Idee für ein Online Business zu finden. Schaue, wo Bedarf ist. Heißt, wonach fragen Menschen immer und immer wieder und bekommen aber keine richtige Antwort? Die Nachfrage ist also da.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob die Idee die richtige ist, ob es dafür Käufer gibt und du dafür wirklich genug Mehrwert liefern kannst, heißt es: Testen. Teste deine Idee. Erstelle ein Freebie und schau, ob sich jemand dafür interessiert, erstelle Beiträge auf Social Media, um zu sehen, ob sich noch jemand für das Thema begeistern kann. Frage aktiv nach!

Wir empfehlen dir auch hier von Herzen unser Freebie „Ist meine Idee für ein Online Business die richtige?“, das du als Willkommensgeschenk zur Anmeldung auf unseren Newsletter erhältst: Ideen-Freebie holen

Die Website

Make it as simple as possible. Du weißt, das ist bei uns immer die Devise. Mache es dir nicht kompliziert. Wenn du deine Website bei WordPress.org aufsetzt, kostet das im Jahr ein paar Euro für den Website-Host. Und das war’s.

Warum brauche ich eine Website?

Social Media ist super, doch irgendwohin solltest du die Menschen auch leiten. Warum? Na, weil sich dort das Opt-In, das Anmeldeformular deines Newsletters befindet (Schritt 3). Wait for it. 😉

Du kannst dort deine Expertise teilen, Blogposts schreiben, deine kostenlosen Freebies bereitstellen und später auch dein bezahltes Angebot dort veröffentlichen. Deine Website ist quasi deine Homebase.

Wie gesagt, mache es dir nicht kompliziert. Erstelle eine einfache Seite. Einen Onepager, mit den wichtigsten Informationen.

Was sollte auf meiner Website stehen?

1) Was machst du? Dein Online Business Statement

Dein Business Statement in einem Satz ganz oben auf der Seite. Das nennt man auch „obove the fold“, also alles, was man über der Falz sieht, der sichtbare Bereich, bevor man beginnt zu scrollen. Hier sollte innerhalb von ein paar Sekunden klar sein, was du anbietest und für wen.

Bei uns steht da als Beispiel: Ich zeige Selbstständigen und Unternehmerinnen Schritt für Schritt, wie sie mit einem tatsächlichen Fahrplan, Fokus und E-Mail Marketing, aus ihrer Expertise ein Online Business machen, das Durchstarten wird.

2) Was bietest du an?

Wenn sich deine Websitebesucher von deinem Business Statement angesprochen fühlen, wollen sie mehr wissen. Sie wollen wissen, wie du konkret helfen kannst. Füge hier dein Opt-in für den Newsletter ein, mit deinem Freebie als Willkommensgeschenk.

Bei uns sieht das ganze so aus:

 

Hole dir eines meiner kostenlosen Worksheets, um jetzt zu starten oder am Ball zu bleiben.

STARTE dein Online Business von Null

Ist meine Idee gut genug für ein Online Business?

Vom Website Besucher zum Leser zum Kunden

Lerne, wie du mit einem Freebie zahlende Kunden gewinnst.

Dadurch wird sofort klar, womit wir helfen können, wo die Expertise liegt. Doch von unserer Seite können wir auch klar durch „Tags“ die bei der Newsletter Anmeldung vergeben werden, selektieren: Wer steht ganz am Anfang und wer hat bereits sein Online Business gestartet.

Wenn du noch kein Freebie hast (oder es nach Punkt 1 gerade erstellst ;)) kannst du hier auch Blogposts verlinken, die deine Leser thematisch, passend zu ihrer Herausforderung abholen.

3) Wer bist du?

Das sollte auf gar keinen Fall fehlen. Wer sich für dein Produkt interessiert, muss Vertrauen zu dir haben und wissen wer du bist. Deshalb, stelle dich kurz vor, beschreibe, woher du deine Expertise hast und füge ein Bild von dir ein.

 

E-Mail Marketing für dein Online Business

Kommen wir daher gleich zu diesem Punkt. Personalisiertes E-Mail Marketing ist nicht einfach ein Newsletter, den du einmal im Monat mit deinen Updates rausschickst. Es geht darum, wirklich Vertrauen aufzubauen und Mehrwert zu liefern.

Eine Liste aufzubauen ist so wichtig, weil das wirklich Leser sind, die aktiv Interesse bekundet haben und die du anders als über Social Media, gezielter erreichen kannst. Du bist unabhängig von Algorithmen, sondern landest direkt in der Inbox deiner Leser.

Fange im Kleinen an. Überlege dir, womit du Mehrwert liefern kannst. Ist es ein Freebie? Was wird zu deinem Thema häufig gefragt? Beantworte es ausführlicher in einer E-Mail. Erstelle dir also schon eine Themenliste, die du für deinen wöchentlichen Newsletter verwenden kannst.

Erstelle ein Anmeldeformular, das du auf deine Website setzen kannst. Hier muss ganz klar gekennzeichnet sein, dass es sich um die Anmeldung zu deinem Newsletter handelt. DSGVO und so. 😉 Und die Verlinkung zur Datenschutzerklärung nicht vergessen!

Und dann? Wenn sich jemand über das Formular anmeldet, sollte folgendes passieren:

1. Die Bestätigungsmail mit dem Link zum Double-Opt-In wird verschickt. Absolutes MUSS! Wer die E-Mail Adresse nicht bestätigt, erhält keinen Newsletter.

2. Wer die Adresse bestätigt hat, bekommt eine Willkommensmail. Sag Hallo, stell dich kurz vor und wenn du eines angeboten hast, verschicke hier direkt das versprochene Freebie.

3. Verschicke am nächsten Tag eine weitere Mail, mit Mehrwert in Bezug auf dein Freebie. Frage, womit du noch helfen kannst. Gehe hier in den Dialog und fordere deine Leser auf zu antworten.

4. Als nächstes kannst du dein Angebot verschicken. Aber nicht a la „Hallo, hier ist mein Produkt“. Beschreibe den Mehrwert. Was wird dein neuer Leser bekommen, wenn er dein Produkt kauft? Achte hier auch auf deine Sprache, stelle dir vor, du würdest einer Freundin oder einem Freund schreiben.

5. Danach erhalten sie ganz normal deinen wöchentlichen Newsletter.

That’s it. Du hast einen Newsletter! 🙂

 

Nutze Social Media für deinen Online Auftritt

Last but not least. Vielleicht fragst du dich jetzt, wie du an Leser kommst? Social Media! Schaue, wo deine Lieblingskunden unterwegs sind: LinkedIn? Instagram? Facebook? Foren? Gehe dort hin, liefere Mehrwert, mache auf dein Freebie aufmerksam und leite sie dort hin! Das ist dein Ziel auf Social Media. Alles, was du produzierst und die Inhalte, die du teilst, sollten darauf hinauslaufen, dass sie mehr von dir wissen wollen.

 

Wie viel Startkapital brauche ich für ein Online Business?

So wie viele Moneten brauchst du jetzt tatsächlich, um mit deinem Online Business zu starten? Ein bisschen was für den Website Host und für das E-Mail Marketing System. That’s it. Du brauchst vor allem eines. Deine Zeit. Deine Zeit um Energie in dein Herzensprojekt zu stecken. Am Anfang vielleicht sogar längere Arbeitstage zu haben, als in der Festanstellung. Doch weißt du was? Wenn es dein Herzensbusiness ist, was du dir da gerade online aufbaust, dann wird sich das fast nie nach arbeit anfühlen. 

In 30 Tagen ins Online Business

Das waren jetzt die vier Schritte ins Online Business heruntergebrochen. Du hättest gerne einen digitalen Fahrplan? Mit allen Details und Action-Steps zum Ausfüllen? Hole dir unser E-Book „In 30 Tagen ins Online Business.

Darin haben wir dir die Schritte aufgeschlüsselt, die zum Start wichtig sind, um dir dein eigenes Online Business aufzubauen. Eines mit Struktur und Fundament für die Zukunft. 

Links zum Blogpost: „Die 4 Schritte ins Online Business“

PIN MICH
Hier sind die 4 Schritte, um ein Online Business zu starten: Du fragst dich, was das kostet und womit du anfangen sollst?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.