Die fünf Schritte der Customer Journey Teil 6/6 – Advocacy

Der letzte Schritt in der Customer Journey! Whopp. Hast du all die vorherigen Schritte umgesetzt, angepasst? Oder zumindest angehört und gespeichert? Um die perfekte Reise für deine Kunden zu gestalten?

Heute geht es um einen Punkt, der gerne übersehen wird, aber super wichtig für die Reputation deines Unternehmens und deiner Produkte ist.

Es geht um den Einfluss haben. Legacy. Oft wird diese letzte Stufe auch als Advocacy genannt. 

In dieser Phase geht es entsprechend auch um deine Befürworter, auf gut Deutsch: deine treuesten Fans werden zum Sprachrohr deiner Marke. Die, die mit dir gemeinsam deine Message, deine/ eure Mission in die zu Welt tragen und zur Veränderung und zum positiven Fußstapfen auf diesem Planeten hinterlassen beitragen.

Auf sie wollen wir uns hier konzentrieren.

Die Weiterempfehlung deiner Kunden. 

Weil ihre Empfehlung mehr wiegt als die deine. Dass du dein Angebot empfiehlst, ist ja logisch. Immerhin willst du es verkaufen, hehe. Aber wenn jemand anderes in deiner Community positiv über dich, deine Arbeitsweise, dein Produkt und deine Mission berichtet, hat das einfach einen anderen Klang. Und vor allem ist etwas „Gemeinsames” immer größer als du alleine. Denn im besten Fall geht es hier nicht mehr um dich oder dein Unternehmen an sich, sondern dass, was du verändern willst. Sie wollen das Gleiche wie du. 

Wie wir das schaffen und umsetzen können, darum geht’s in der heutigen Folge.

Die 5 Stufen der Customer Journey /Kundenreise erklärt by Johanna Fritz

Ich möchte heute zwei Dinge ansprechen:

Testimonials & Affiliate Programme

Aus dem einfachen Grund, dass sich sehr viele mit diesen Themen sehr schwertun.

Legen wir also mit Testimonials los.

Kurzer Exkurs: Ein Testimonial ist die Stimme deiner Kunden in Worten oder auch als Video, in denen sie über ihre Erfahrungen mit deiner Dienstleistung oder Produkten berichten und (im besten Fall) positiv darüber sprechen.

Ein Testimonial kann unterschiedlich aussehen. Wichtig ist vor allem eines: Fragen.

Die wenigsten werden dir einfach so ein Testimonial zukommen lassen. Nicht, weil sie nicht wollen, sondern weil sie einfach nicht daran denken, dass das für dich hilfreich sein könnte. Also frag unbedingt nach und mache es ihnen so einfach wie möglich. Gib ihnen am besten einen kleinen Leitfaden mit und stelle ihnen vorab Fragen, damit sie sich daran orientieren können.

Leitfaden für ein Testimonial

Es geht nicht darum ihnen das Wort in den Mund zu legen. Sie sollen wirklich von ihren individuellen Erfahrungen sprechen. Aber diese Fragen können ihnen eine gute Guideline geben. Du erleichterst ihnen dadurch alles.

Und es ist super schade (für euch beide), wenn du ein Testimonial bekommst, dass du aber gar nicht verwenden kannst, weil es nicht die Vorteile zeigt, die du dir vorstellst. Dann ist es sowohl für dich, als auch deinen Kunden verschwendete Zeit.

Dein Kunde weiß aber oftmals (ohne Guideline) nicht, was du dir als Ergebnis wünschst. Er/ Sie weiß nicht, worauf es ankommt/ welche Punkte z.B. für deine Salespage wichtig sind.

So kommt es schnell vor, dass dein Kunde darüber spricht, was vielleicht alles in deinem Kurs enthalten ist.

Dir als Marketer geht es aber viel mehr darum, dass dein Kunde von der Entwicklung spricht, die er durch dein Programm gemacht hat.

Also kommuniziere das ganz klar. Eben z.B. anhand eines kurzen Fragen-Katalogs.

Die Entscheidungsphase in der Kundenreise - Kauf Entscheidung Customer Journey

Die 5 Stufen der Kundenreise

Hole dir JETZT die Worksheets & Checklisten für die 5 Stufen deiner Kundenreise als Willkommensgeschenk auf meinem Newsletter.

Sichere dir jetzt alle 6 Freebies: „5 Stufen der Kundenreise – Vom Follower zum Kunden“! 🎉

Welche Formen von Testimonials gibt es?

Kommentare aus deinem Mitgliederbereich

Wenn du eine Gruppe begleitend zu deinem Produkt hast, frag deine Kunden, ob du ihr gepostetes Feedback, Kommentare oder Erfolge verwenden darfst, um sie auf deine Salespage zu setzen.

Solche Kommentare entstehen aus einem Moment heraus und sind daher sehr authentisch.

Direktnachrichten 

Du hast sicher auch schon mal eine liebe Nachricht über Instagram erhalten. Frage, ob du einen Screenshot machen darfst, um es in deiner Story zu teilen oder für deine Salespage und E-Mails zu verwenden.

Kundenstimmen / Testimonials zur Newsletter Challenge

Video Testimonials

Nichts ist authentischer als ein Video.

Wir fragen immer gerne nach Video-Testimonials. Deine Kunden können dir das zum Beispiel super easy über das Tool “WeTransfer” zuschicken. Damit können Videos bis zu 2 GB kostenlos versendet werden. Also alles, was über den normalen E-Mail-Anhang nicht geht.

Was hier wirklich wichtig ist: Gib ihnen einige Vorgaben mit: Wie lange soll das Video sein? Im Hoch- oder Querformat? Worüber sollen sie sprechen? Zum Beispiel: Wie bist du in das Programm reingekommen und mit welchen Erfolgen / Ergebnissen / Gefühl gehst du jetzt raus. 

Beispiel Video Testimonial von Tamara Egem für das Online Durchstarten Programm

Ein Livestream mit Kunden

Wie wäre es mit einem Livestream mit deinen Kunden, während deines Launchs. Führe ein lockeres Gespräch mit ihnen. Lass sie von ihren Erlebnissen berichten, warum sie sich für das Programm entschieden haben und was sich seitdem bei ihnen verändert hat.

Der Vorteil von Lives?

  1. Es ist authentisch (weil live).
  2. Deine Follower, die überlegen an deinem Programm teilzunehmen, können einer Teilnehmerin, die bereits durch das Programm geht, ihre Fragen stellen. Das ist viel mehr Wert, als wenn du die Fragen beantwortest.

Der Win für deine Kundin? Sie kann sich mit dir auf einem Live austoben, etwas zurückgeben, anderen beim nächsten (oder ersten) Schritt helfen und bekommt gleichzeitig ein wenig Reichweite geschenkt.

Habe keine Angst zu fragen. Wir helfen alle von Natur aus gerne. Und mehr als Nein sagen können sie nicht.

Erfolgserlebnisse deiner Kunden online teilen

Du hast ein Produkt, das für deine Kunden ein Problem löst. Teile diese Erfolge!

Deine Kunden freuen sich auch darüber. Bei Online Durchstarten küren wir jeden Monat die Durchstarterin des Monats. Sie berichten von ihren großen und kleinen Erfolgen, ihren Erkenntnissen und Meilensteinen. Mit ihr führen wir ein Interview, das wir auf dem Blog veröffentlichen. Zum einen bieten wir ihnen unsere Bühne, von ihrem Angebot zu berichten, zum anderen haben wir so jeden Monat ein tolles Testimonial, für all die Frauen da draußen, die darüber nachdenken, das Programm zu buchen. 

Übrigens, Side Note, auch Kollegen können Testimonials geben. Wir sehen es immer wieder das Experten andere Experten empfehlen. Warum hilft auch das dir? Weil sie das Vertrauen ihrer Reichweite haben und somit für dich einstehen. Das sollte man also auch wirklich bei denen tun, von denen du weißt, dass sie gute Ergebnisse abliefern. Schließlich stehst du dann hier mit deinem Namen.

Aber wir wollen uns hier ja auf die Kundenreise konzentrieren. Nicht deine Kollegen.

Affiliate Programm für deine Kunden

Okidoki. Kommen wir zum Part Affiliate. 

Vielleicht kennst du das Prinzip von Affiliate schon. Du bewirbst etwas und erhältst, wenn jemand über deinen Link das Produkt kauft, eine Provision. Also einen bestimmten Prozentsatz des Produktpreises.

Ein klassisches Beispiel wären Amazon Affiliate Links. 

Bei Affiliates für Onlinekurse usw., also höherpreisige Produkte, geht es aber um ein bisschen mehr, als nur einen Link zu teilen. Es ist viel mehr so, dass jemand anderes dein Produkt mit launcht. Das können deine Kunden sein. Das können Kollegen sein. Aber ja, wir konzentrieren uns auch hier vorrangig auf deine Kunden.

Wichtig ist hier: Die Zielgruppe deiner Affiliate Partner sollte passen. Sonst gehen beide Seiten leer aus und hatten nichts außer einer Menge Aufwand (und vielleicht Learnings).

Affiliate für deinen Launch

Wenn du eine Launch-Phase hast, also dein Angebot nicht dauerhaft zur Verfügung steht, sondern du zu einem bestimmten Zeitpunkt die Türen öffnest und schließt, beziehe Affiliates langfristig unbedingt mit ein. So kannst du insgesamt deine (und die des Affiliates) Reichweite erhöhen und ihr macht (wieder gemeinsam) richtig Wirbel.

Ich muss ehrlich sagen, was das Affiliate Marketing angeht, haben die Amis es richtig gut drauf. Da wird nicht nur mal zaghaft ein Link geteilt oder es mal in der Story erwähnt, sondern richtig für Aufsehen gesorgt. Sie launchen das Produkt ihres z.B. Kollegen mit, als gäbe es kein Morgen. 

Sie haben verstanden, dass sie damit viel verdienen können, ohne ihr eigenes Produkt zu bewerben. Da werden Werbeanzeigen geschaltet, Challenges und Webinare gemacht. Sie geben ihr eigenes Produkt beim Kauf mit dazu.

Es gibt übrigens Menschen, die verdienen ausschließlich als Affiliate Partner ihr Geld. Sie haben kein eigenes Produkt. Dafür aber oftmals eine starke Community in einer Nische, die Interesse am beworbenen Programm haben werden.

Also, wenn du Affiliate Marketing z.B. mit deinen eigenen Kunden nutzen möchtest (es sind immer deine raving Fans, die hier zu Marken Advokaten werden), meine Empfehlung:

Wie funktioniert Affiliate?

Gib deinen Kunden unbedingt eine Einführung und Anleitung in das Thema Affiliate. Denn oftmals ist das wieder ein ganz neuer Bereich für sie. Aber auch das geht. Denn deine Kunden kennen dein Programm und wissen darüber zu berichten. 

Wir hatten letztes Mal einen kleinen Minikurs mit diversen Lives gemacht, damit unsere Online Durchstarten Kunden mal ins Thema Affiliate reinschnuppern können. Darin enthalten wäre zum Beispiel:

  • Wie können sie dein Produkt launchen
  • Was wollen sie aktiv tun (Interview / Livestream mit dir. Auch wichtig, damit du das planen kannst ;))
  • E-Mail Vorlagen für ihre Liste: Worum geht es in deinem Kurs o.ä., für wen ist er gedacht?
  • Grafiken für Social Media
  • Zeitplan: Ab wann können sie dein Angebot bewerben?

Affiliate ist ein mega Tool, aber es braucht Vorbereitung und auch die richtige Betreuung. Stell dir das Ganze vor, wie ein gemeinsamer Launch. Eine mega Party also. 

Wir sind hier auch am Ende der Customer Journey angelangt. Man, was eine Reise. Sich da immer wieder hineinzubegeben, ist mega wichtig. Sichere dir also noch alle Worksheets für deine Customer Journey, damit du die perfekte Kundenreise erstellen kannst.

Wir hören uns bald, 

Johanna

Links zur Folge „Die 5 Stufen der Kundenreise – Part 6/6: Advocacy“

PIN MICH
Testimonials - Affiliate mit Kunden - Online Business Wachstum durch Empfehlung by Johanna Fritz

Weitere Beiträge

NEU hier? Lerne Johanna besser kennen.

Johanna Fritz

15 Ideen für dein Freebie

15 Ideen für dein Freebie um mehr Newsletter Leser zu gewinnen

3 Tipps für mehr Newsletter Leser

Wie bekomme ich mehr Newsletter Leser?

Eine Community aufbauen in 3 Schritten

In 3 Schritten eine Community für dein Online Business aufbauen - By Johanna Fritz Online Business Coach

So startest du ein Online Business

Der Start ins Online Business und die kosten

Dein digitaler Fahrplan ins Online Business

E-Book: Starte in 30 Tagen dein Online Business mit einem digitalen Fahrplan - Schritt für Schritt - By Johanna Fritz

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.